Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Bertolt Brecht ist nicht bereit nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom Dreigroschenfilm ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Schließlich geht es ihr nur um den Erfolg an der Kasse.
Somit wird aus seinem großen Traum die Dreigroschenoper auf die Leinwand zu bringen, ein großer Rechtsstreit.

Utøya 22. Juli

„Ein aufwühlendes Erlebnis, wie man es nur selten im Kino hat“ (Süddeutsche Zeitung)
Mit einer Kamera-Einstellung gedrehtes norwegisches Thriller-Drama zum Bundesstart

Kooperation: EXODUS – DER WEITE WEG

Die Abschottungsmaßnahmen gegen Geflüchtete in ganz Europa laufen auf Hochtouren. Zäune und Lager werden errichtet, Gesetze geändert, Militär an die Grenzen gestellt und Abschiebungen forciert - auch in Kriegs- und-Krisengebiete, wie Afghanistan....

Weltenbummler: AVA

Salz in den Haaren, gegen die Sonne blinzeln, tropfende Badeanzüge, Pommes Frites und Eis: Die dreizehnjährige Ava (Noée Abita) verbringt den Sommer mit ihrer Familie an der französischen Atlantikküste. Eigentlich will sie nur den Urlaub mit ihrer Familie...

Dokumentation: SHUT UP AND PLAY THE PIANO

„One of these days I will shut up and play the piano“ heißt es im Refrain des Songs, der zum Titel des Porträts des exzentrischen Musikers Chilly Gonzales wurde. Und tatsächlich erfand sich der als Elektro-Rapper bekannt gewordene Kanadier, bürgerlich...

Moonlight Madness: HELLRAISER DOUBLE FEATURE

Die 80er zeichneten sich nicht nur durch schlechte Musik, geschmacklose Haarkreationen und unterirdische Klamotten aus, die 80er brachten auch eine Vielzahl sehr fragwürdiger Horrorfilme hervor. Seien es Titel wie Gore-Met – Zombie Chef from Hell oder das...

Unser Programm

Als kommunales Kino haben wir uns dem Motto „Andere Filme anders zeigen“ verpflichtet. Wir sind unabhängig und wählen unser Programm selbst aus. Dabei organisieren wir unser Filmprogramm in verschiedenen Reihen und Schwerpunkten. Zudem verzichten wir immer auf Synchronisationen, sofern es möglich ist und zeigen Filme im fremdsprachigen Original mit Untertiteln. Für einen unverfälschten Filmgenuss. Reihen und Schwerpunkte

Newsletter

Wenn du möchtest, schicken wir dir jede Woche unser Programm direkt an dein elektronisches Postfach. Kein Spam. Versprochen.
Klicke hier und erfahre alle Neuigkeiten rund um dein Lieblingsgehege als erstes!

Wer wir sind

Das Zebra ist ein kommunales Kino und wird von einem bunten Team aus Jung und Alt betrieben. Aus Liebe zu gutem Film stehen wir regelmäßig ehrenamtlich an der Theke, hinter dem Projektor und organisieren ein abwechslungsreiches Filmprogramm. Seit über 30 Jahren. Unsere Philosophie

Unterstützen

Du möchtest unsere ehrenamtliche Arbeit unterstützen? Das freut uns sehr! Du kannst uns finanziell mit Spenden oder jährlichen Fördermitgliedschaften unterstützen – oder, wenn du filmbegeistert genug bist, direkt mitmachen und selbst ein Zebra werden! Unterstützen Mitmachen