Sommer 2006: Silvio Berlusconi (Toni Servillo) muss die Abwahl seiner Regierung verkraften. Auch der Versuch Abgeordnete anderer Parteien zu bestechen scheitert. So zieht sich Berlusconi schmollend in seine sardische Villa zurück und beobachtet seltsam teilnahmslos das Zerbrechen seiner Ehe – selbst ausschweifende Feste heben seine Laune nicht. Doch so schnell stirbt der Wille zur Macht nicht…

Auch in Wirtschaftskreisen wettet man auf ein erfolgreiches Comeback. Der Unternehmer Sergio Morra lässt nichts unversucht, um Berlusconis Gunst zu gewinnen: Um die Aufmerksamkeit des Cavaliere zu erzielen, richtet er in Sichtweite von dessen Villa seine eigenen Bunga-Bunga-Partys aus, samt Drogenrausch und käuflicher Damen.

Wie inszeniert man Silvio Berlusconis Leben? Filme, die Alphamänner am Ende ihrer Karriere portraitieren, bieten sich an, um auf nachdenkliche und melancholische Art und Weise über die Natur von Macht und das Altern an sich zu Sinnieren. Und streckenweise bietet Loro – Die Verführten genau das. Aber Berlusconi ist kein gewöhnlicher Politiker und so kann dies auch kein gewöhnlicher Altpolitiker-Film sein. Stattdessen schöpft Regisseur Paolo Sorrentino (La Grande Bellezza; Ewige Jugend) visuell aus dem Vollen: dekadenter Reichtum, wollüstige Phantasien und nicht enden wollendes Bunga Bunga. Luca Bigazzis Kamera wirft uns mitten rein in die Party – und in den Kater danach. Berlusconi nähert sie sich mal spottend, mal einfühlsam. Denn warum eine Satire drehen, wenn das echte Leben Farce genug ist?

 

 

Wir zeigen den Film in Kooperation mit dem offenen kulturellen Konstanzer Netzwerk tavoloitaliano.

Spielzeit: 15.-20. November 2018

FSK (Film & Trailer) 12

Italienische Originalversion mit deutschen Untertiteln

ITA 2018; 158 Min.; Regie: Paolo Sorrentino; Drehbuch: Paolo Sorrentino, Umberto Contarello; Musik: Lele Marchitelli; Kamera: Luca Bigazzi; Produktion: Francesca Cima, Nicola Giuliano, Viola Prestieri, Carlotta Calori; Mit: Toni Servillo, Riccardo Scamarcio, Elena Sofia Ricci, Kasia Smutniak u.a.