In seinem Salon hat es der Hundefriseur Marcello (Marcello Fonte) mit bissigen Chihuahuas und einem gemeinen Boxer zu tun. Letzterer steht auf zwei Beinen und bedroht Marcellos ruhiges Leben. In der italienischen Küstenstadt wird der Hundefriseur von seinen Nachbarn respektiert und kümmert sich liebevoll um seine Tochter Aldia (Alida Baldari Calabria). Doch wenn er nicht gerade Vierbeiner frisiert, verdient er seine Brötchen als Drogendealer. Der Boxer Simone (Edoardo Pesce) ist sein treuster Kunde. Simone hat jedoch schon lange damit aufgehört für Drogen zu bezahlen. Er zwingt Marcello zur Beihilfe bei Einbrüchen. Obwohl Marcello tyrannisiert wird, glaubt er, er könne Simone, wie die Hunde in seinem Salon, zähmen. Als ein Einbruch schief geht, entscheidet er daher, Simone nicht zu verpfeifen. Dies bringt ihm aber noch mehr Ärger ein, sodass er letztendlich beginnt, einen Racheplan zu schmieden.

Regisseur Matteo Garrone inszeniert einen ebenso charmanten wie düsteren Thriller. Zugleich beeindruckend und trostlos wirken die Panoramaaufnahmen des kleinen italienischen Städtchens. Diese Widersprüchlichkeit zeigt sich schließlich auch in der Hauptperson selbst. So liebenswert Marcello auch ist, so verbittert sind seine Taten. Für die Darstellung dieses Charakters wurde Marcello Fontes beim Filmfestival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet.

 

 

Wir zeigen Dogman im Rahmen des dritten European Art Cinema Day. Mehr als 600 Kinos machen an diesem Tag auf die Vielfalt des europäischen Films aufmerksam. Um junge Talente zu fördern und den kulturellen Austausch innerhalb Europas anzutreiben, wird ein buntes Programm aus Previews und Klassikern geboten.

 

Spielzeit: 14. Oktober 2018

Trailer-FSK 12 // Film-FSK 16

Italienische Originalversion mit deutschen Untertiteln

ITA/FRA 2018; 102 min; Regie: Matteo Garrone; Drehbuch: Matteo Garrone, Ugo Chiti, Massimo Gaudioso; Produktion: Paolo Del Brocco, Matteo Garrone, Jean Labadie, Jeremy Thomas; Mit: Marcello Fonte, Edoardo Pesce, Nunzia Schiano, u.a.