Nach Loving Vincent und Teheran Tabu wollen wir zum Abschluss unseres Animationsfilmfokus im Januar und Februar 2018 einen Abend den Kurzfilmbeiträgen dieses Genres widmen. Dabei präsentieren wir einen kleinen Einblick in das unglaublich kreative Potential und die enorme Bandbreite dieses Genres: Aufwendig produzierten Oscar-Kandidaten wird hier ebenso viel Platz eingeräumt wie chaotisch anmutenden Computeranimationen mit ihrem ganz eigenen rauen Charme oder chaotisch-unterhaltsamen Physik-Spielereien. Dialoglastige Schwarzweiß-Szenarien folgen farbenprächtigen Experimenten, in denen kein Wort gesprochen wird. Beiträge, die eindrucksvoll beweisen, dass der Trickfilm längst nicht nur etwas für Kinder ist und sich auch mit erwachsenen Themen ernsthaft auseinandersetzen kann.

Aus etlichen in den letzten Monaten gesichteten Kurzfilmen haben wir nun ein gutes Dutzend ausgewählt. Jeder Film dieser Auswahl hat uns begeistert, erstklassig unterhalten, beeindruckt und bewegt. Daher sind der Meinung, dass wir sie unserem Publikum nicht vorenthalten dürfen und sie unbedingt auf die Zebra-Leinwand gehören. Allen Animationsfilmbegeisterten (und denjenigen, die es noch werden wollen) können wir diesen Abend daher nur wärmstens empfehlen. Und ja, es wird auch wieder ein kleines, dazu passendes Gewinnspiel geben. Lasst euch überraschen!

 

Spielzeit: 27. Februar 2018