Der Dokumentarfilm A Plastic Ocean zeigt in eindrucksvollen Bildern, wie dramatisch das Plastikmüll-Problem in den Meeren wirklich ist – und erinnert uns daran, welch zerstörerische Folgen unsere Wegwerf-Kultur für den Planeten hat.

Dass in den Meeren eine Menge Plastikmüll schwimmt, hat sich herumgesprochen. Aber wie groß ist das Problem wirklich? In A Plastic Ocean geht ein internationales Team von Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen auf Expedition rund um die Erde, um herauszufinden, wie schlimm es um unsere Ozeane steht.

Über fünf Jahre hinweg recherchierte und filmte das Team an 20 verschiedenen Orten rund um die Erde. Das Ergebnis sind wunderschöne und schockierende Aufnahmen, welche die globalen Effekte der Plastikverschmutzung dokumentieren. Doch der Film zeigt auch Technologien und politische Lösungen, die das Potenzial haben, die Situation zu verbessern.

 

 

Wir zeigen A Plastic Ocean in Kooperation mit dem neu gegründeten Verein Animal Pride, der auch das Rahmenprogramm der Reihe Snacks, Drinks and Documentaries beisteuern wird. Susan Rößner von www.monomeer.de aus Konstanz wird ebenfalls zu Gast sein, uns Tipps geben und im Anschluss des Screenings zur Diskussion bereit stehen, in welcher Sie auch sehr gerne Fragen beantwortet.

Spielzeit: 22. Mai 2018

Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln