Am 21. und 22. Oktober präsentiert das Zebra-Kino im Stadttheater Konstanz ein buntes Sammelsurium an Kurzfilmen: die Konstanzer kurz.film.spiele gehen dieses Jahr in Ihre 14. Runde. Komödie, Drama, Experimental bis Animation – hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Das internationale Programm stellte ein ehrenamtliches Festival-Komitee zusammen, hunderte Einreichungen wurden gesichtet, diskutiert und bewertet. Gezeigt werden insgesamt 40 Filme aus unter anderem Frankreich, Griechenland, Israel, den USA oder Australien.

Das etablierte Kurzfilmfestival begeistert aber nicht nur vor der Leinwand. Es stellt auch einen Treffpunkt dar, für Filmfans, Filmschaffende und Interessierte aller Art. Dafür reisen Filmemacher aus dem In- und Ausland an. Die Konstanzer kurz.film.spiele bieten damit eine Plattform für den Austausch mit und über das Medium Film. Eine gute Möglichkeit also, um hier Fragen zu stellen und ganz persönlich ins Gespräch zu kommen.

Die drei besten Filme des Festivals werden von einer kundigen Jury ausgezeichnet. Diese besteht aus den Filmemachern Mark Reeder und Maria Elisa Scheidt, dem Filmjournalisten Simon Hauck, dem Filmwissenschaftler Andreas Bechthold sowie der Vertreterin des Kurzfilmverleihs und ehemalige Kurz.film.spiele-Mitarbeiterin Anna Feistel. Außerdem hat das Publikum die Möglichkeit, seinen Lieblingsfilm zu küren.

Das Beste und Neueste aus der internationalen Welt der Kurzfilme wartet also! Ein Tipp: Die Plätze sind begrenzt, es empfiehlt sich, Karten zu reservieren.

Weitere Informationen und Kartenvorverkauf auf www.kurzfilmspiele.de .