Reihen

Als kommunales Kino ist richtet sich unsere Programmplanung weniger nach aktuellen Kinostarts, sondern hauptsächlich nach festen Reihen und Schwerpunkten.

Reihen sind dabei wiederkehrende Formate, die teils seit mehreren Jahren im Zebra ihre Tradition eingenommen haben. Schwerpunkte wechseln monatlich bis alle zwei Monate, um unser Programm so abwechslungsreich wie möglich zu halten.

Hier finden Sie alle Infos zu unseren Reihen. Mehr zu den Schwerpunkten gibt’s hier.

Junger deutscher Film

Seit 2005 präsentieren das Weitwinkel-Kino (Singen) und das Zebra Kino (Konstanz) gemeinsam die Filmreihe „Junger Deutscher Film“. Hier wird junges deutsches Nachwuchskino präsentiert, Erstlingswerke von deutschen Regisseuren. Die Kinos möchten damit die neuen Regietalente auch im Rahmen von Gastbesuchen dem Publikum nahebringen.

Damit soll ein neuer Einblick in das deutsche Kino gegeben werden: eine Szene,die viel Potential birgt und auf die Leinwand gehört! Ebenso wie das Zebra Kino ist auch das Kommunale Kino Weitwinkel in Singen ein eigenständiger Kino-Verein und besteht seit 1987.
Filmhistorie der Reihe „Junger deutscher Film“

Weltenbummler

Im Herbst 2011 startete das Zebra die neue Reihe „Weltenbummler“, die die langjährige Reihe „Sprachlabor“, die sich auf romanische Sprachen beschränkte, ersetzte.

Einmal im Monat präsentieren wir einen Film, der die Leute, die Geschichte und die (Film-)Kultur eines Landes auf eine besondere Weise zeigt. Kreuz und quer werden wir von Kontinent zu Kontinent hüpfen, um möglichst vielen die Möglichkeit zu geben, das fremde Land näher kennenzulernen und bereits vorhandene und neu erworbene Sprachkenntnisse anzuwenden.

Dabei wollen wir uns nicht nur auf die Schönheit und Eigenarten einer Kultur beschränken, sondern auch mal tiefer graben und schauen, wie Geschichte, Konflikte und nationale Brennpunkte von Regisseuren aus dem jeweiligen Land verarbeitet werden. Denn auch, oder vielleicht gerade dadurch können wir viel über die Mentalität der Menschen in dem Lande lernen. Gleich einer neuen Sprache wollen wir auch mit den Filmen, die wir zeigen, neue Ausblicke auf die Welt ermöglichen.
Filmhistorie der Reihe „Weltenbummler“ 

Kooperation mit dem Theater Konstanz

Das Theater trifft das Filmtheater – und zusammen werfen sie einen Blick aus zwei Per­spektiven auf gemeinsame Themen, Stücke, Filme. Das Theater Konstanz und das Zebra Kino bringen in ihrer Kooperation jeweils eine Theaterpremiere und eine Filmauf­führung in Berührung. Film und Theaterstück sollen zwei Aussagen zu einem gemein­samen Thema sein, sie sollen einander kommentieren und sich ergänzende, neue Blickwinkel vermitteln.

Gestartet wurde die Kooperation im Zebra Kino am 26.6.2005 mit dem Stummfilmklassi­ker von Fritz Lang Die Nibelungen Teil 1: Siegfried, mit Bo Wiget am Cello. Die Initia­tive zu dieser Veranstaltungsreihe ging von den Freunden des Stadttheaters, insbeson­dere von Frau Erika Fresen aus und wurde von der Intendantin des Theaters sowie der Zebra-Geschäftsführerin sofort unterstützt und mit Leben versehen.
Filmhistorie der Reihe Theaterkooperation

Rasselbande

Der Kinder-und Familienfilm hat im Zebra Kino eine lange Tradition. Natürlich hat sich in den vielen Jahren einiges geändert. Den größten Einschnitt bedeutete die Gründung des Jugenfilmclubs Pegasus im Jahr 2004. Seither werden Recherche, Auswahl, Beschreibung und Vorführung der Filme vom Jugendfilmclub geleistet.

Uns ist es wichtig, in Zeiten, in denen anderenorts die Preise nach oben schießen, den Erlebnisort Kino auch für finanziell schwächer gestellte Familien offen zu halten. Wir haben den Eintrittspreis bei Rasselbande-Vorstellungen für Kinder daher auf 1 Euro gesenkt, Erwachsene sind mit 3 Euro dabei.

Da es bei uns ‚nur‘ kleine Süßigkeiten und Chips, aber kein Popcorn gibt, kommt manch einem kleinen Gast das Zebra zwar nicht wie ein richtiges Kino vor, doch ist das schnell vergessen, wenn der Film erstmal richtig fesselt. Und darauf kommt es an.

In der Filmauswahl legen wir größten Wert auf Filme, die

  • von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat „wertvoll“ oder „besonders wertvoll“ ausgezeichnet sind,
  • selbst Klassiker des Kinderfilms sind oder auf Klassiker der Kinderliteratur zurückgehen
  • aktuelle Preisträger der wichtigsten Kinderfilmfestivals sind.

Filmhistorie der Reihe Rasselbande

Coming of Age

Obwohl Teenager für die Filmindustrie die wichtigste Zielgruppe sind, gibt es verhältnismäßig wenige Filme, die ein spezielles Augenmerk auf diese Gruppe richten. Für viele Jugendliche ist die Kindheit bereits vorbei, bevor sie auch nur annähernd die Volljährigkeit erreicht haben. Für andere hält das Leben Konflikte bereit, die ihren Mitmenschen verborgen bleiben. Oftmals schauen diese einfach nur weg. Wieder andere leben gefangen in kulturellen Konventionen.

In den Filmen, die hier gezeigt werden, kollidiert der Entwurf des eigenen Lebens mit all seinen Träumen, Wünschen und Ideen mit Widerständen, die die Lebenswelt in Form von Gewalt, Ignoranz oder Ungerechtigkeit bereithält. Aber auch mit Armut, Überforderung, falschen Freunden, leeren Versprechungen und nicht zu vergessen den Versuchungen des Lebens. Wenn in vielen Fällen die Träume und Visionen, die unweigerlich zur Jugend gehören, auf der Strecke bleiben, nehmen unsere ‚jungen Helden’ das nicht kampflos hin und nicht immer sind sie dabei nur die Opfer.

Die Reihe „Coming Of Age“ ist ein offenes Konzept, in dem die Filme so flexibel wie möglich, aber auch ausschließlich von den Pegasus-Mitgliedern beschlossen werden. Für alle Filme dieser Reihe beträgt der Eintritt 2 Euro für Jugendliche, 3 Euro für Erwachsene.
Filmhistorie der Reihe Coming of Age 

 

Moonlight Madness

Seit Ende 2011 bildet die Moonlight Madness einen festen Bestandteil unseres Programms. Hiermit etabliert das Zebra Kino eine feste Filmnacht, die jeden Monat am Samstag nach Vollmond im extravagantem Gewand auftritt. Und gerade deswegen haben nicht nur wir, sondern auch unser Publikum sie so lieb gewonnen. Die Moonlight Madness ist geprägt von einem verschrobenen Programm, das Filme zeigt, die an einem einzelnen Kinoabend vielleicht nicht „zünden“ oder untergehen mögen, im Rahmen einer Filmnacht mit Partystimmung aber eine ganz andere Wirkung entfalten.
Alle Veranstaltungen aus der Moonlight Madness