Fünf Kinder fliehen aus einem syrischen Dorf, das der Krieg zerstört hat. Ihre Anführerin ist die zwölfjährige Raisa, ihr Ziel: das „Land des Lichts“, ein friedlicher, märchenhafter Ort ohne Angst und Gewalt, von dem Raisa träumte. Als die anderen Kinder beginnen, an Raisas Prophezeiung zu glauben und ihr auf eine gefährliche Reise folgen, wächst die bunte Gruppe eng zusammen. Doch bald holt der Krieg die Kinder ein. Misstrauen spaltet die Gruppe und nährt die Angst, dass das Land des Lichts gar nicht existiert und ihre Reise scheitern könnte …

Der Spielfilm Kinder des Lichts basiert auf Workshops mit syrischen Flüchtlingskindern in der türkisch-syrischen Grenzstadt Reyhanli. Alle Rollen werden von Laiendarstellern, syrischen Kindern, gespielt, die selber in die Türkei fliehen mussten. Damit gibt der Film den unzähligen Kindern eine Stimme, die seit Beginn des Syrien-Konflikts ihre Heimat verlassen mussten, zu uns gekommen oder auf dem Weg zu uns sind.

Kinder des Lichts richtet sich nicht nur an Erwachsene sondern auch an Kinder ab zehn Jahren – bei seiner Premiere auf dem Internationalen Filmfestival Filem’on in Brüssel wurde Kinder des Lichts sowohl von der Teens-Jury als auch von der Kinder-Jury zum besten Langspielfilm gekürt. „Wir haben uns daran gewöhnt von den Erwachsenen über den Krieg in Syrien zu hören, deswegen fanden wir es sehr interessant und wichtig eine Perspektive der Kinder auf den Konflikt kennen zu lernen“, so die Teenager-Jury in ihrer Begründung zur Verleihung des Preises.

Im Anschluss an den Film gibt es ein Filmgespräch mit Drehbuchautorin Anke Klaaßen.

 

Spieltermin: So., 21.05.7, 19:30

Arabische Originalversion mit deutschen Untertiteln

Kartenreservierungen per Mail möglich