„I, I love the colorful clothes she wears, and the way the sunlight plays upon her hair”: Wir finden uns in den wilden 1960ern wieder. Die Vertonung des sommerlich-kalifornischen Lebensgefühls bringt den Beach Boys Weltruhm ein. Aber der Mastermind der Band, Brian Wilson (Paul Dano), will mehr. Er plant ein neues, wegweisendes Album – „Pet Sounds“. Er möchte die Beatles übertrumpfen und den Sound der Beach Boys ändern. Der fröhlich-sonnige Klang ihrer Surfmusik soll abgelöst werden durch innovative Orchestralmusik. Doch er sieht sich hartem Widerstand gegenüber. Die anderen Bandmitglieder bauen auf eingängigen, profitablen Pop. Die Bandstreitigkeiten, die Auseinandersetzungen mit seinem gewalttätigen, übermächtigen Vater, die unermüdliche Arbeit an seinem Konzeptalbum und der zunehmende Drogenmissbrauch zerstören den jungen Mann zusehends.

20 Jahre später: Brian Wilson (jetzt: John Cusack) ist nur noch eine Schattenfigur seines ehemaligen Selbst. Gekennzeichnet vom jahrelangen Drogenmissbrauch lebt er lethargisch vor sich hin. Gesteuert und kontrolliert wird er nun von Dr. Eugene Landy (Paul Giamatti). Sein musikalisches Werk scheint unvollendet, seine Lebensenergie verbraucht. Bis er auf sie trifft: Eine Autoverkäuferin (Elizabeth Banks) erscheint wie der rettende barmherzige Engel.

Regisseur Bill Pohlad ist ein packendes Porträt des Musikgenies und Menschen Brian Wilson gelungen. In fast schon dokumentarisch anmutenden Bildern lässt er die Aufnahmesessions in den 1960ern wieder aufleben. Die bunte Welt der Sixties wird dabei durch das kalte Großstadtleben der 1980er kontrastiert. Der ständige Wechsel der Zeitebenen, die dezent inszenierte Musik der Beach Boys und die metaphorischen Bilder betonen die Wandlung vom innerlich zerrissenen jungen Genie zum einsamen Mann mit gequältem Gesicht und leisem Humor (brilliant: Dano/Cusack). Ein unkonventionell erzählter und berührender Musikfilm, der seine Europa-Premiere auf der Berlinale 2015 feierte.

 

 

Spieltermine: Do., 24.09.15, 20:00 Uhr; Fr., 25.09.15, 22:15 Uhr; So., 27.09.15, 19:30 Uhr; Mo., 28.09.15, 22:15 Uhr

Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

FSK ab 6

Kartenreservierungen per Mail möglich