Amy Winehouse gilt bis heute durch ihre unvergleichliche Stimme, ihre faszinierende Ausstrahlung und ihre persönlichen Songtexte als eine der schillerndsten Figuren der Popmusik und als Ausnahmekünstlerin, die 25 Millionen Platten verkaufte und viele Auszeichnungen gewann, darunter u. a. sechs Grammys. Ihrer kometenhaften Karriere folgte ein beispielloser Absturz, ehe sie vor etwas mehr als vier Jahren im Alter von gerade einmal 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung starb. Filmemacher Asif Kapadia widmet sich dem kurzen Leben und dem tragischen Ende der begnadeten britischen Soul- und Jazz-Sängerin mit der markanten Beehive-Frisur in seiner grandios inszenierten Musikdokumentation Amy.

Mit Hilfe eines Mosaiks aus Interviews mit 100 verschiedenen Gesprächspartnern, bisher unveröffentlichten privaten Videos aus dem Umfeld der Musik-Ikone und Archivmaterial von Konzertmitschnitten nähert sich Kapadia dem Leben von Amy an. Die chronologisch sortierten Bild- und Tonaufnahmen legen dar, wie sie bereits als frecher, liebenswerter Teenager eigene Lieder komponiert und mit 19 ihren ersten eigenen Plattenvertrag unterschreibt, ehe sie – ironischerweise – mit dem Song „Rehab“ auf einen Schlag berühmt wird. Die zu dieser Zeit auftretenden Alkohol- und Drogenprobleme bekam sie leider nie mehr richtig in den Griff. Kapadia schont bei der Aufarbeitung ihres Lebens weder die beschämende Rolle der Yellow Press, die die unerbittliche Beobachtung durch die Öffentlichkeit vervielfachte, aber auch nicht ihre Angehörigen, wenn er dokumentiert, wie sie diese nicht genug bei ihrem Entzug unterstützten.

Amy ist eine brillante, unfassbar bewegende Charakterstudie eines Weltstars, die bereits bei der Weltpremiere in Cannes dieses Jahr bei Publikum und Presse für Begeisterung sorgte. Kapadia gelingt mit Amy eine kritische Doku, die sowohl ihr Talent würdigt als auch mit großer Sensibilität seelische Abgründe einer geistreichen und temperamentvollen Musikerin zeigt.

 

 

Spieltermine: Fr., 02.10.15, 19:30 Uhr; Sa., 03.10.15, 22:00 Uhr; Mo., 05.10.15, 19:30 Uhr; Fr., 09.10.15, 19:30 Uhr; Sa., 10.10.15, 22:15 Uhr; So., 11.10.15, 20:00 Uhr; Mo., 12.10.15, 19:30 Uhr

Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

FSK ab 0

Kartenreservierungen per Mail möglich