Bis gestern noch versuchte Maria eine gute Mutter, eine liebevolle Ehefrau und eine verantwortungsbewusste Tochter zu sein. Jetzt bricht sie aus. Heute Abend, wenn die Sonne untergegangen ist, wird alles, was ihr jemals wichtig war, in Scherben liegen.

Maria rast in ihrem donnernden Geländewagen über eine Autobahn irgendwo in Griechenland. Sie ist allein. Hinter ihr liegen eine Insel in Flammen und ein Koffer voller Geld. Vor ihr, die hoffnungslose Weite der Straße. Nichts kann ihre wilde, immer schneller werdende Fahrt stoppen. Heute hat Maria genug: Sie hat den Entschluss gefasst, alles, worum sie sich bisher bemüht hatte, aus ihrem Leben auszutilgen. Marias dramatische Geschichte, ihr Weg bis zum Ausbruch aus ihrem alten Leben wird durch Fragmente der Gegenwart erzählt. Die sind eng mit ihrer Vergangenheit verwoben und zeichnen zugleich ein schillerndes und auch sehr verstörendes Bild des gegenwärtigen Griechenlands.

Marias Dasein war von der permanenten Dominanz ihrer Familie bestimmt. Dahinter verbargen sich eine funktionalisierte und seelenlose Sexualität, lebenslange Lügen und Geldschulden. Nur ein Feuer und ein krimineller Akt vermögen, sie davon zu befreien. Ebenso brutal wie ehrlich folgt A Blast kompromisslos seiner Antiheldin, während sie verzweifelt versucht, ihr Leben zurückzuerobern. Das wurde ihr von einer überpräsenten Mutter, einer einfältigen, aber fordernden Schwester, einem immerzu abwesenden Ehemann und einem feindseligen Land genommen. In dieser griechischen Gegenwarts-Geschichte, die aktueller ist denn je, gehen das Absurde und Tragische im Umgang zwischen Menschen Hand in Hand. Eine kaum sichtbare Zartheit und Sehnsucht versteckt sich hinter der schrecklichen Realität.

Der Regisseur Syllas Tzoumerkas wurde in Thessaloniki geboren. Er studierte Theater, Regie und Schauspiel in Athen, Utrecht und New York.

Karten können hier reserviert werden!

Spieltermine: 05.06. 20 Uhr / 06.06. 22 Uhr / 07.06. 20 Uhr / 08.06. 20 Uhr

OmU