Viel zu selten landen die Themen Menschenhandel und Zwangsprostitution auf der Kinoleinwand. In ihrem letzten Langfilm erzählt die 2010 an Krebs gestorbene argentinische Regisseurin Gabriela David von dem Landei Nancy (María Laura Caccamo), die aus ihrem Dorf weg will. Eine Agentin bietet ihr an, in Buenos Aires als Dienstmädchen zu putzen. Doch das naive Mädchen wird mit seiner klugen, ehrgeizigen Freundin Pato (Paloma Contreras) in ein schäbiges Wohnungsbordell verschleppt, wo beide „ihre Schulden“ abarbeiten sollen.

Pato rebelliert gegen die Prostitution, wird verprügelt, eingesperrt und mit dem Tod bedroht. Nancy scheint kaum richtig zu verstehen, was passiert. Sie setzt schnell wieder ihr strahlendes Lächeln auf und bedient die Freier. Dabei sind Bilder, in denen sie lachend scheußlichen Männern auf dem Schoß sitzt, ebenso erschreckend, wie die Geschichte, die sie Pato später erzählt: „Er ist so sanft. Früher kam zu uns ein Onkel, den ich gern mochte. Der war auch so sanft.“

Obwohl das Haus in einem belebten Szeneviertel liegt, ist es völlig abgeschottet, klaustrophobisch und für seine kindlichen Insassen der einsamste Ort der Welt, wo jeder Hilfeschrei ungehört verhallt. Die Familien auf den benachbarten Balkonen, der Blumenhändler auf der anderen Straßenseite: alle schauen weg.

Dieses beklemmende Kammerspiel ist tadellos gefilmt und fast schon poetisch erzählt, mit wunderbaren Schauspielern und einem scharfen Blick für Details. Gabriela David verzichtet auf Gewaltdarstellungen, lässt den Mädchen Würde und Stolz und zieht aus dieser bitteren, zutiefst pessimistischen Versuchsanordnung in den Hinterzimmern der Gesellschaft ihre eigenen Schlüsse. Der Film kündet von menschlicher Kälte in einer Gesellschaft, die gleichgültig wegsieht, aber auch von der Kraft der Solidarität, die Nancy und Pato helfen, ihre Würde – und ihr Leben – erfolgreich zu verteidigen.

Wir zeigen Die Fliege in der Asche als Sonderveranstaltung in Kooperation mit der „Terre des Femmes“-Städtegruppe Konstanz.

 

Spieltermin: 13.01. 20:00

In Spanisch mit deutschen Untertiteln