„Ich liebe es, angenehme Situation zu inszenieren, um sie dann zu zerstören.“ – Das glaubt man Alex van Warmerdam bei seinem neusten Film aufs Wort. Die bedrückende Atmosphäre, die den düster-surrealen Ereignissen seiner bisherigen Werke eigen ist, lässt auch Borgman nicht vermissen. Besser noch: sie ist bösartiger – und skurriler zugleich.

Mit Jagdwaffen aus ihren Höhlen im Waldboden vertrieben, befinden sich drei zerzauste Gestalten auf der Flucht. Hager, verdreckt und gehetzt erreicht einer von ihnen einen betuchten Vorort und erbittet bei den Bewohnern, ein Bad nehmen zu dürfen. Die gewalttätige Zurückweisung durch einen Hausherren öffnet den Weg in das Gewissen der Ehefrau. Das ermöglicht Borgman, sich auf perfide Weise in das bürgerliche Idyll einzuschleichen. Er nistet sich in die Strukturen und die Köpfe der Familie ein und zermürbt sie. Die Infiltration durch das Böse nimmt seinen Lauf – man folgt fasziniert und verwundert den Manipulationen Borgmans, die einer absurden Logik folgen. Schnell ist klar, er und seine Handlanger aus dem Wald verfolgen finstere Ziele, ihre Intentionen bleiben jedoch unbekannt.

Sicher, der Plot „Unbekannter steuert Familie ins Verderben“ ist nicht neu und klingt simpel, doch vor allem die wundersam-frische Inszenierung ist beachtlich: Borgman zeugt von zynischer Durchtriebenheit und lakonischem Humor und ist durchdrungen von Subtilem bis Übersinnlichem. So agiert der Fremde aus der Wildnis auf äußerst kultivierte Art und verführt Frau und Kinder mit akribischer Sorgfalt, während die bigotten Einstellungen der wohlsituierten Opfer zunehmend lächerlich und verdorben erscheinen. Die sukzessive Zersetzung des vorbildhaften Lebens im Eigenheim sorgt für ein mulmiges Gefühl, eine existenzielle Verunsicherung. So spielt der Film auf originelle Weise mit den diffusen Ängsten der gesättigten Mittelschicht der heutigen Gesellschaft. Eine unheimliche Parabel, aber unheimlich gut.

 

 

Spieltermine: 08.01. 20:00 / 09.01. 21:45 / 10.01. 19:00 / 12.01. 21:45 / 16.01. 21:45 / 19.01. 19:00

In Niederländisch mit deutschen Untertiteln