Es ist der 31. Oktober und auch in der scheinbar friedlichen, ländlich gelegenen amerikanischen Kleinstadt, in der TRICK‘R‘TREAT spielt, feiert man an diesem Abend natürlich Halloween. Stets den titelgebenden Spruch auf den Lippen, ziehen kostümierte Kinder von Tür zu Tür um Süßigkeiten zu sammeln. Und auch die Erwachsenen schlüpfen in mal mehr, mal weniger originelle Verkleidungen um ausgelassen zu feiern. Doch für einige von ihnen wird diese Nacht ein grausames Ende finden.

trick-t-cover

So möchte Danielle ihre kleine Schwester Laurie (True Blood-Star Anna Paquin) endlich „an den Mann bringen“, ahnt jedoch nicht, dass diese sich ausgerechnet einen Kerl anlacht, der seine Kostümierung als blutrünstiger Vampir allzu ernstnimmt.

Währenddessen überreden vier Kinder eine wenig beliebte Schulkameradin, sie in dieser Nacht an den Schauplatz eines tödlichen Schulbusunglücks zu begleiten. Ihr Plan, dem Mädchen einen bösen Streich zu spielen, geht jedoch gewaltig nach hinten los.
Für Direktor Wilkins hingegen scheint zunächst alles bestens zu laufen. Erfolgreich verteilt er vergiftete Süßigkeiten an seine Opfer. Als er seinen aktuellen Fang jedoch im Garten vergraben will, wird er zu seinem Leidwesen nicht nur ständig von seinem eigenen Sohn, sondern auch vom Nachbarshund daran gehindert.
Dessen Besitzer, der mürrische Mr. Skeeg (Brian Cox), hat derweil ganz andere Probleme. Obwohl er Halloween hasst und in Ruhe gelassen werden will, hat es einer dieser kleinen Bastarde doch tatsächlich gewagt, bei ihm zu klingeln. Doch der wortkarge Sam mit seinem schicken und viel zu echt aussehenden Kürbiskopf führt nicht nur nichts Gutes im Schilde, sondern auch ein äußerst scharfes Messer mit sich.

Drehbuchautor und Regisseur Michael Dougherty verknüpft in dieser schwarzhumorigen Horrorkomödie geschickt vier auf den ersten Blick unzusammenhängende Episoden und hält zudem noch die eine oder andere bitterböse Überraschung parat. Mit anderen Worten: Beste Unterhaltung und die perfekte Einstimmung auf die anschließende Halloween-Party im Kula!

Party im Kulturladen: Kula de los Muertos

DRESS UP – OR FUCK OFF! Düster in Kerzenlicht und Gruselatmosphäre erwartet uns actiongeladenes Trash, Pop, Rock KlickerKlacker and THE ESSENTIAL SEX AND SATAN. Härter trinken, schauderhaft feiern, ins Gruseloutfit schlüpfen und dabei Mut zur Fratze zeigen. Und plötzlich, wenn du zwinkerst, siehst du die verrottet, magere Leiche vor deinen Augen davon schweben. Es gruselt sich nun mal am besten zur lauten Rockmusik von Mr. November.

Für alle Gäste der Halloween Madness gibt es 50% Rabatt auf den Eintrittspreis im Kulturladen!