Mia ist eine revoltierende Teenagerin. Nach dem Rausschmiss aus der Schule sucht sie nach dem Sinn ihres jungen Lebens. Aber nicht nur das: Sie nimmt auch jede Gelegenheit wahr, sei es mit Mutter oder Schwester oder den Gleichaltrigen auf der Straße, einen Streit vom Zaun zu brechen.

In all dem Trubel eröffnet sich ihr die Chance, an einem Hip-Hop-Tanzwettbewerb teilzunehmen. In ihrem Vorhaben wird sie von Connor, dem neuen Freund der Mutter, bestärkt. Ihm gelingt es nicht nur, der aus drei Frauen bestehenden Familie ein Leben mit mehr Liebe zu versprechen, er weckt bald auch die Gefühle der 15-Jährigen, was erwartungsgemäß zu Konflikten führt – nicht zuletzt, als Connor Mutter und Tochter verlässt und sich herausstellt, das er eine eigene Familie hat. Wie sich bereits mit dem Beginn eines Verhältnisses zwischen dem Freund der Mutter und Mia andeutet, harmonisiert Connors Verhalten keineswegs den Alltag der Familie Williams, sondern beschwört dramatische Reaktionen auf sein Verhalten geradezu herauf.

Fish Tank ist ein Stück britisches Independent- Kino, das sich nicht damit begnügt, einmal mehr die Probleme und Lebensumstände der Unterschicht aufzurollen. Auch wenn der Film sich in eben diesem Setting bewegt, ist die zwischenmenschliche Ebene und die authentische Repräsentation von Gefühlen mindestens genauso wichtig wie der soziale Kontext. Obwohl Katie Jarvis – zufällig am Bahnhof des Drehorts in Essex entdeckt – einem ähnlichen Milieu wie dem im Film geschilderten entstammt und aufgrund ihrer Schwangerschaft im Alter von 17 Jahren wohl in nächster Zeit nicht auf den Leinwänden zu sehen sein wird, ist Fish Tank kein Abgesang auf die englische »Working Class«. Letztendlich vermittelt er die Hoffnung weiterzumachen, so verzwickt das Leben auch sein mag.

In Kooperation mit dem Stadttheater Konstanz sowie dem Verein theaterfreunde konstanz e.V. zeigen wir Fish Tank passend zur Premiere von Garcia Lorcas Bernarda Albas Haus am 21. Januar 2011. Im Theaterstück geht es um eine Mutter von fünf Töchtern, deren tyrannisches Regiment für ihre unverheirateten Töchter zu einem Gefängnis wird.

Fish Tank (OmU)
UK 2009; OMU; 123 MIN; REGIE UND BUCH: ANDREA ARNOLD; MIT: KATIE JARVIS, MICHAEL FASSBENDER, KIERSTON WAREING U.A.; FSK AB 12.

Spieltermine: 21.01.11–24.01.11