In einem brasilianischen Elendsviertel am Stadtrand von São Paulo hoffen die vier jungen Frauen Preta, Barbarah, Mayah und Lena auf eine Karriere als Rapsängerinnen. „Antonia“ nennen sie ihre Band und bald nimmt ihr Traum Gestalt an.

Ihr mühseliger Weg führt sie durch eine Menge heruntergekommener Clubs, doch mit Talent, Leidenschaft und Kampfgeist stellen sie sich den Herausforderungen ihres großen Wunsches. Mit ihrer Musik, einer Mischung aus Rap, Pop, Soul und MPB (Música Popular Brasileira), begeistern sie ihr Publikum und spielen nach einiger Zeit auf den besseren Partys.

Doch Armut, der Chauvinismus der Männer und die allgegenwärtige Gewalt bremsen ihren Enthusiasmus. So müssen sie Stärke und Mut beweisen – wird sich ihre Sehnsucht nach einem besseren Leben erfüllen?

Die vier Hauptdarstellerinnen sind tatsächlich Rapperinnen und wurden mit dem Film zu Stars in Brasilien. In dokumentarisch erzählten Szenen vermittelt der Film ein authentisches und kraftvolles Bild eines Kampfes, den Frauen auf der ganzen Welt jeden Tag führen.