Benjamin (Michael Angarano), ein liebenswerter Außenseiter mit Vorliebe für trashige Science-Fiction-Literatur, lebt allein mit seiner Mutter, einer Schlafanzug-Designerin in Utah. Seine Tage verbringt der Siebzehnjährige damit, sich in selbst gesponnene Phantasiewelten zu träumen und diese auf Papier zu bringen.

Auf einem Wochenendcamp für junge Nachwuchsautoren trifft er auf sein Idol Dr. Ronald Chevalier (Jemaine Clement). Der gefeierte Fantasy-Autor steckt selbst gerade in einer tiefen Schaffenskrise, weshalb er sich flugs im Rahmen eines von ihm initiierten Wettbewerbs Benjamins Manuskript „Yeast Lords: The Bronco Years“ unter den Nagel reißt und es mit einigen lausigen Veränderungen als sein neuestes Werk veröffentlicht. Als Benjamin, der die Filmrechte an seine neuen, aber zweifelhaften Freunde Lonny und Tabatha verkauft hat, von dem geistigen Diebstahl erfährt, ist er am Boden zerstört, doch will er dem einstigen Vorbild Chevalier Widerstand leisten.

Low-Budget Weltraumfahrten, Popcornbälle, Zyklopen, fliegende Pferde und abstruse Workshops. Jared Hess (Napoleon Dynamite), erschafft mit Gentlemen Broncos einen Kosmos, der fast vor überbordender Phantasie zu bersten droht.
Im Zuge des bizarren Plots wird der Zuschauer Zeuge dreier Versionen der „Bronco Years“: Benjamins Original-Story, Chevaliers schamloses Plagiat sowie Lonnies billige Filmadaption.

Sam Rockwell in der Rolle des kühnen Weltraumhelden Bronco sowie Jemaine Clement als Fantasy-Legende Chevalier machen Gentlemen Broncos zu einer herrlich skurrilen Hommage an alle schrulligen Nachwuchskünstler.

Das ZEBRA Kino zeigt Gentlemen Broncos – im englischen Original ohne Untertitel – im Rahmen des Fokus‘ „Neue Helden #1“ sowie der Jugendfilmreihe „Coming Of Age“.
Am Sonntag, den 24.10., kostet der Eintritt für die 17 Uhr-Vorstellung für Jugendliche nur 2 Euro, für Erwachsene nur 4 Euro.

Spieltermine: 21. bis 25. Oktober, sowie am 28. Oktober.