Sicherheitshinweise: (1) Frauen müssen die islamischen
Kleidungsvorschriften beachten. (2) Die
Einfuhr von Schweinefleisch ist verboten. (3)
Unzüchtiges Verhalten wird geahndet oder mit
der Todestrafe bedacht. (4) Homosexuelle Handlungen
sind verboten.
Es wird wohl kaum verwundern, wenn man
diesen Verhaltenskodex vor der Einreise in den
Iran zu lesen bekommt. Verwunderlich erscheint
vielmehr, dass eine Kreuzberger Frauenfußballmannschaft
sich ihn vor einem Freundschaftsspiel
zu Gemüte führt. Denn die jungen
Frauen planen ein Spiel gegen die Frauennationalmannschaft
des Iran.
Filmemacher Ayat Najafi und David Assmann
begleiten Marlene Assmann, Fußballerin beim
„BSV Al-Dersimpor“ in Berlin und deren Sportsfreundin
Niloofar aus Teheran nicht nur auf ihrem
nervenaufreibenden Weg über die Behörden zu
Sondergenehmigungen, sondern decken auf diese
Weise auch Gedanken und Ängste der Spielerinnen
vor der kulturellen Begegnung auf. Hier
setzen junge Frauen alles für ein Spiel in
Bewegung, dessen Bedeutung ihnen erst im
Vollzug bewusst wird.
Teheran im April 2006: Hier findet das erste
offizielle Fußballspiel der iranischen Frauennational-
mannschaft statt. Für Männer ist heute
der Zutritt verboten, dennoch stehen sie wissbegierig
vor dem Stadion, um einen Blick auf dieses
außeralltägliche Geschehen zu erhaschen.
Oberflächlich scheinen hier zwei Welten aufeinander
zu prallen, doch auf den zweiten Blick heben
sich die Differenzen auf und man erkennt,
dass die Frauen beider Länder ähnlich Träume
und Ziele verfolgen. So gelingt hier ein spannender
Dokumentarfilm, der dem Zuschauer
Impressionen aus einem Iran bietet, in dem zwei
Dutzend junge Frauen und Mädchen sich für 90
Minuten gegen eine gängelnde Männerwelt auflehnen.
Football under Cover gewährt uns Einblicke in
die islamische Welt und bringt uns Frauen näher,
die in ihrem schwarzen Hidschab sonst so fern
erscheinen. Wenn Kreuzberger Kickerinnen auf
den Islam in seiner strengsten Auslegung treffen,
wird Fußball zu einem unerwartet politischen
Sujet weit entfernt von kneipendeutschen Vorstellungen.

? Spieltermine: 23.10. um 20 Uhr, 24.10. und
25.10. jeweils um 21:30 Uhr, 27.10. um 19 Uhr

Deutschland/Iran 2007; Dokumentation; 86 min.; Regie: Ayat
Najafi und David Assmann; mit: Frauennationalmannschaft des Iran und dem BSV Al-Dersimpor aus Berlin; FSK: o.A.