Der Kampf für eine vom Islam dominierte Gesellschaft
ist eine der mächtigsten Utopien unserer
Zeit – ob uns das gefällt oder nicht. Auf einer
Reise durch die Brennpunkte des politischen
Islam von Tschetschenien bis Afghanistan führt
der Duft des Paradieses in eine fremde Welt, in
der Religion und Politik unheilvolle Allianzen
eingehen.

Mit dem Arbeitskreis Christlich-Islamische
Begegnung wollen wir uns an diesem Abend der
Frage zuwenden: Was bringt Menschen dazu, ihr
Leben für eine Religion zu opfern? Als Vertreter
der evangelischen und katholischen Gemeinden
sowie der türkisch-islamischen Gemeinde in Konstanz
will der Arbeitskreis hier nicht nur einseitig
beleuchten, sondern vor allem den offenen und
lebhaften Dialog der Religionen in einem friedlichen
Miteinander fördern.