Guelwaar, ein respektierter und angesehener Mann, fällt einem Attentat zum Opfer. Als er bestattet werden soll, fehlt sein Leichnam. Infolge einer Verwechslung wurde der Katholik Guelwaar bereits nach muslimischem Ritus beerdigt. Die hintergründig und mit viel Humor erzählte Geschichte greift nicht nur politische, religiöse und kulturelle Konflikte des Senegal auf, sondern stellt auch die Frage nach dem Sinn von Entwicklungshilfe in radikaler Weise.

Senegal/F/ D 1992; 105 Min.; OmU
Regie: Ousmane Sembene; FSK k.A.