Der amerikanische Architekt Stourley Kracklite wird eingeladen, mit seiner jungen Frau Louisa von Chicago nach Rom zu kommen und dort eine Ausstellung über den französischen Baumeister Etienne-Louis Boullée zu konzipieren. Der Aufenthalt in Rom wird für ihn zur Bestandsaufnahme seines Lebens, als er sich immer mehr mit dem französischen Visionär identifiziert und darüber nicht nur seine Ehefrau, sein ungeborenes Kind und die Leitung über die Ausstellung, sondern auch den Verstand verliert.

Peter Greenaways dritter Streich reiht sich ein in sein Oeuvre visuell extravaganter, intellektuell höchst anspruchsvoller Filme, die voller Querverweise auf (Kultur-)Geschichte und Mythologie stecken.