In Peyton Reeds retro-romantic-comedy spielt Renee Zellweger die Autorin Barbara Nowak (sic!), die mit ihrem Selbsthilfe-Ratgeber ?Down with Love? ihren Geschlechtsgenossinnen die Vorzüge von Berufstätigkeit, Sex ohne Liebe und Schokolade- Essen ohne Schuldgefühle proklamiert, und damit prompt einen Bestseller landet; Ewan McGregor ist der chauvinistische Journalist und Womanizer Catcher Block, der sich zum Ziel setzt, die scheinbar fortschrittliche Novak als romantische, traditionell eingestellte Frau, die letztendlich sehr wohl eine Existenz als Ehefrau und Mutter anstrebt, zu outen, und das nicht nur zu seinem privaten, sondern auch zu seinem beruflichen Vergnügen, indem er sie zunächst verführen und anschliessend diese Eroberung in einem Artikel festhalten möchte ? wobei er natürlich nicht im Traum damit rechnet, dass sie sich ineinander verlieben werden.
Soweit die bescheidene Story des Films; was den Witz und das besondere Vergnügen des Films ausmacht, ist jedoch die Tatsache, dass es sich dabei um eine liebevolle Hommage an die Doris Day – Rock Hudson-Klassiker aus den späten 50er und frühen 60er Jahren handelt, was sich nicht nur im Dialogwitz, sondern auch in der grellen Ausstattung bemerkbar macht. Sabine Horst schreibt in der epd Film-Kritik: ?Visuell ist Peyton Reeds Film, in all seiner Künstlichkeit und Zitierwut, völlig bei sich; das ?genderbending?, das inzwischen sowieso keine Subtext mehr hergibt, erscheint hier buchstäblich an die Oberfläche gehievt; nämlich ins Design. Split-Screen-Sequenzen und Gummilinse, stakkatohafte Szenenübergänge und auffallende Rückprojektionen geben der Inszenierung etwas unwiderstehlich Zickiges. In der Gestaltung von Sets und Kostümen vermählen sich Space Age und Boudoir, schlichte Töne und Dropsfarben, Tweed und Chiffon ? bis der ganze Film auf wundersame Weise feminisiert erscheint.?
Mein Tipp: Gönnen Sie sich ein Retro-Film-Spezial und geniessen Sie die Day-Hudson-Trilogie ? „Bettgeflüster“, „Ein Pyjama für zwei“ und „Schick mir keine Blumen“ – bevor Sie „Down with Love“ anschauen ? es lohnt sich.